+

MEDIENSTANDORT

Startups fördern

Altona weiter vorn
Danke für Ihr Vertrauen!

Gabi Dobusch

Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft

Die Stadt feiert 100 Jahre Universität Hamburg - Jubiläum macht die Stadt zum Campus

Im Jahr 2019 wird die Universität unserer Stadt 100 Jahre alt. Ihre Gründung erfolgte als einer der ersten Beschlüsse der ersten demokratisch gewählten Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg am 28. März 1919. Dies macht die Gründung der Universität Hamburg einzigartig in der Geschichte des Nachkaiserreichs.
Im kommenden Jahr wird die Universität nicht nur auf ihre 100-jährige Geschichte zurückblicken, sondern hat sich unter dem Motto "Wissenswerft" zum Ziel gesetzt, die Stadt zum Campus zu machen, um die Bürgerinnen und Bürger für die Vielfalt von Forschung und Lehre zu begeistern. Das Jubiläum bietet die Chance, den Wissenschafts- und Innovationsstandort Hamburg mit seinen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen für alle erlebbar zu machen und gleichzeitig zu zeigen, dass die Zukunft der Stadt in Bildung und Wissenschaft liegt.
Neben einer Vielzahl von Aktivitäten, die 2019 stattfinden, sind drei zentrale Projekte - "Vorlesung für alle", "Wissensdock" und "Wissenschaftssommer" - geplant, die niedrigschwellig die Hamburgerinnen und Hamburger zum Mitmachen, Lernen und Ausprobieren einladen.
Mit dem Format "Vorlesung für alle" möchte die Universität Hamburg Bürgerinnen und Bürger erreichen, die mit dieser Institution sonst nicht in Berührung kommen. Abseits der Hörsäle werden kurzweilige "Vorlesungen" an ungewöhnlichen Orten im gesamten Stadtgebiet angeboten, zum Beispiel auf Barkassen bei einer Fahrt durch den Hafen, in Theatern, Museen oder auf öffentlichen Plätzen. Zudem wird die Reihe in den städtischen Kulturzentren stattfinden. Neben einem kurzen, anschaulichen Vortrag in verständlicher Sprache steht vor allem der Dialog zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und dem Publikum im Mittelpunkt. Dieses Format soll während des Wissenschaftssommers auch von den vielen anderen Einrichtungen am Standort genutzt werden.
Mit dem "Wissensdock" möchte die Universität Hamburg ein Schaufenster der Wissenschaft schaffen. An zentralen Orten, beispielsweise auf einem Ponton am Jungfernstieg, oder an anderen attraktiven Liegeplätzen im Hamburger Stadtgebiet, will die Universität mit ihrem Dock aus Containern von Mai bis Oktober 2019 zum Denken, Forschen und Experimentieren einladen. Die interaktive Plattform soll die Möglichkeit für spannende Vorträge, Experimente, Vorlesungen, Gesprächsrunden oder Aufführungen von universitären Einrichtungen für jede Altersgruppe bieten. Es ist geplant, dass die Fakultäten ihre Themen aus Forschung und Lehre präsentieren und einige der rund 40 Sammlungen der Universität ihre Schätze vor Ort zeigen. Gleichzeitig stellt das "Wissensdock" als Ausgangspunkt für den "Wissenschaftssommer" eine wichtige Basis für den Campus in der Stadt und eine Plattform für alle Partner und Förderer des Jubiläumsjahres dar. Nach dem Jubiläumsjahr soll es auf dem Campus aufgebaut und nachhaltig für die Wissensvermittlung genutzt werden.
Anstelle der "Nacht des Wissens", die 2019 turnusgemäß wieder stattfinden würde, möchten die Hochschulen und die außeruniversitären Forschungseinrichtungen in unserer Stadt gemeinsam mit der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung einen mehrtägigen "Wissenschaftssommer" im Zentrum der Stadt auf einer Premiumfläche, wie beispielsweise dem Rathausmarkt oder dem Jungfernstieg, veranstalten. Ziel ist es, an mehreren Tagen ein abwechslungsreiches und mit vielen Experimenten und Versuchen angereichertes Programm für alle Altersgruppen anzubieten. Daneben soll es Kurzvorträge, Exponate und Mitmachaktionen geben, die die Vielfalt der Hamburger Wissenschafts- und Forschungslandschaft zeigen. So werden bereits Kinder und Jugendliche für Wissenschaft, Forschung und Technik begeistert. Gleichzeitig werden die umfassenden Studiermöglichkeiten sowie weitere Angebote zum lebenslangen Lernen vorgestellt.
Um die Bedeutung des Jubiläums der Universität Hamburg für die Stadt deutlich sichtbar zu machen, soll die Universität bei ihren Anstrengungen unterstützt werden.

Vor diesem Hintergrund möge die Bürgerschaft beschließen:

Der Senat wird ersucht,

1. in 2019 das Jubiläumsjahr der Universität Hamburg umfassend zu unterstützen und damit auf die Bedeutung der durch bürgerschaftliches Engagement gegründeten Universität hinzuweisen;
2. gegenüber den zuständigen Genehmigungsstellen Maßnahmen zu befürworten, die von der Universität im Jubiläumsjahr durchgeführt werden;
3. diese Maßnahmen in das Stadtmarketing in 2019 aufzunehmen und die Verbreitung in die Öffentlichkeit zu unterstützen;
4. darzustellen, wie und in welcher Höhe die der Universität Hamburg für das Jubiläumsjahr für alle diese Maßnahmen zur Verfügung gestellten Mittel verwendet werden; und
5. der Bürgerschaft bis 30.11.2018 zu berichten.

Antrag

Hamburgische Bürgerschaft
15.06.2018
Drucksache: 21/

Von den Abgeordneten:
Gabi Dobusch, Uwe Giffei, Astrid Hennies, Dora Heyenn, Annkathrin Kammeyer, Gerhard Lein, Sven Tode, Isabella Vértes-Schütter



DATENSCHUTZ